La Spezia und die Steilhänge der Cinque Terre

tactoburn

Unser erstes Reiseziel ist Riomaggiore. Eine Reise an die italienische Riviera, wo Alpen und Apenin ins Meer abfallen. Diese Reise beginnt für uns in La Spezia. Riveria di Levanta heißt der Küstenbogen in der italienischen Provinz Ligurien, der durch eine beeindruckende Topografie von ständigem bergauf und bergab geprägt ist.

Will man in eines der fünf Dörfer der Cinque Terre ist es ratsam das eigene Transportmittel in La Spezia kostenlos zu parken und von dort mit dem Zug weiterzureisen. Die Zugfahrt, die bis Riomaggiore nur 8 Minuten dauert, ist vergleichsweise stressfrei zu der Suche nach einem Parkplatz, da die Dörfer der Cinque Terre alle weitestgehend autofrei sind. Geparkt wird hier meist mehrere Kilometer vom gewünschten Ort entfernt; die steilen Hänge in die Dörfer müssen zu Fuß bewältigt werden. Alternativ lässt sich hier auch ein Shuttelbus organisieren, das Gepäck wird separat transportiert. Wir sind zwischen Zug und Selbstfahrt hin- und hergerissen, da…

Ursprünglichen Post anzeigen 212 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s